Bienensterben – jeden Winter ein heisses Thema

Leider seit Jahren DAS Thema wenn es um Bienen geht, in der Presse und heute auch in Yves Honig-Blog.

Im Herbst habe ich sieben Völker eingewintert und nun eines davon an die Varroa verloren. Das Bienen-Volk der Zenu ist nicht mehr.

Zur sehr komplexen Thematik Varroa wurde von Wissenschaftlern schon vieles publiziert. In diesem Blog nur so viel:
Die Varroa ist eine Milbe. Ursprünglich nur in Asien zu Hause, hat sie sich vor etwa 25 Jahren rund um die Welt ausgebreitet. Einzige Ausnahme ist Australien. In der geschichtlichen Evolution haben in Asien die Bienen gelernt die Varroa zu bekämpfen. Im Rest der Welt sind die Bienen dem Schädling aber hilflos ausgeliefert. Er überträgt Viren an Bienen-Brut und Bienen. Dies schwächt die einzelne Biene soweit, dass sie stirbt. Der Superorganismus-Biene verliert an Stärke indem er täglich etwas kleiner wird. Fällt die Stärke unter 3‘000 bis 5‘000 Bienen, ist das Volk nicht mehr überlebensfähig. Es geht zu Grunde.

In Imker-Kreisen werden Winterverlust von 10% als „normal“ betrachtet. Durch die der Varroa bekömmlichen klimatischen Bedingungen im 2014, werden für diesen Winter mit hohen 20 % bis 25 % gerechnet.
Cross fingers, dass dem nicht so ist.

Als Imker hänge ich emotionell an jedem Volk, dies umso mehr, da jedes Volk einen individuellen Namen trägt. So macht mich der Verlust der Zenu heute sehr traurig.

Über einen Kommentar zu Yves Honig-Blog freue ich mich sehr.
Einfach nach unten scrollen und kommentieren.

 
 

Passende Artikel

Naschbären-Honig vom Schwarzwald-Imker - Waldhonig - im 500g Glas

Original Schwarzwald Honig für kleine und große Naschbären. Kaufen Sie diesen leckeren Honigtau-Honig direkt vom Schwarzwald-Imker

Inhalt: 0.5 kg (17,00 € / 1 kg)

8,50 €

Kein Bild vorhanden

0,00 €

Kein Bild vorhanden

0,00 €

 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.