Bienen-Wachs verarbeiten ist die reine Freude

Schon heute löse ich mein Versprechen aus dem Yves Honig-Blog vom 28. Januar ein und überrasche mich somit selbst.

Nun gut, ist der Wachs geschmolzen folgt seine Verarbeitung. Aus dem aller grössten Teil stelle ich Mittelwände her und aus einem kleinen Teil giesse ich Bienenwachs-Kerzen.

Was sind den bitte Mittelwände? Das wird wohl der eine oder andere Leser und Leserin fragen. Mittelwände sind dünne Wachsplatten in der Grösse von Waben, geprägt mit vielen hexagonalen Wabenzellen.

Die Arbeitsschritte sind ganz einfach:
- der Wachs wird im Wasserbad zum Schmelzen gebracht
- der flüssige Wachs wird mit dem Suppenschopflöffel in die Gussform gegossen
- die Form wird geschlossen und der Deckel gedrückt
- die fertige Mittelwand wird der Form entnommen und fertig
Alles wirklich ganz einfach und eine wohlriechende Fliessbandarbeit.

In die Gussform wird flüssiger, heisser Bienenwachs gegossen und mit der Zeit erstarrt der Wachs zur Mittelwand. Erst dann kann sie entnommen werden.
Um die Zeit nicht lange werden zu lassen, nutze ich eine wassergekühlte Mittelwand-Gussform. Durch den Deckel fliesst kaltes Wasser und kühlt den Wachs.
So komme ich mit der Fliessbandarbeit ziemlich schnell voran.

Wofür werden nun die Mittelwände genutzt? Die Antwort darauf in im nächsten Yves Bienen-Blog, dem Schwarzwald-Honig-für-Naschbären.

 

Passende Artikel

Naschbären-Honig vom Schwarzwald-Imker - Waldhonig - im 500g Glas

Original Schwarzwald Honig für kleine und große Naschbären. Kaufen Sie diesen leckeren Honigtau-Honig direkt vom Schwarzwald-Imker

Inhalt: 0.5 kg (17,00 € / 1 kg)

8,50 €

Kein Bild vorhanden

0,00 €

Kein Bild vorhanden

0,00 €

 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.